Qualität

Im Herbst 2003 wurde vom Träger und den pädagogischen Mitarbeiterinnen die Entscheidung zur Einführung eines Diözesanen Qualitätsmanagements nach der
DIN EN ISO 9001 getroffen.
Das Qualitätsmanagement-System unterstützt uns wirksam, die Bildungs-, Erziehungs- und Betreuungsprozesse sowie die Zusammenarbeit mit den Eltern kontinuierlich zu verbessern.
Grundlage unseres Qualitätsmanagement-Systems sind die Werterhaltungen und Überzeugungen aller Mitarbeiterinnen des Trägers.
Diese sind in der Qualitätspolitik, in den Leitsätzen zur Qualität und in den übergeordneten Qualitätszielen abgebildet.
Mit unserem Qualitätsmanagement-System stellen wir sicher, dass

– die Erwartungen von Kindern, Eltern, Träger, Mitarbeiterinnen
– die gesetzlichen und fachlichen Anforderungen und
– die Anforderungen an die Qualitätsentwicklung und -Sicherung auf
Grundlage der DIN EN ISO 9001 erfüllt werden.

Unsere Arbeit knüpft an den Lebensbedingungen von Kindern und Familien an und soll einen Beitrag zur Unterstützung der Entwicklung von Kindern und Familien leisten. Nicht zuletzt um unseren familienergänzenden Erziehungs- und Bildungsauftrag wahrnehmen zu können, ist eine gelingende Einbeziehung und Zusammenarbeit mit Kindern und Eltern unerlässliche Grundlage unserer Arbeit. Auf der Grundlage eines Auditprogramms und der jährlich stattfindenden Qualitätskonferenz wird das gesamte Qualitätsmanagement-System regelmäßig beurteilt und überprüft.
Ein Schwerpunkt ist hierbei für uns, die Bedürfnisse von Kindern und Eltern zeitnah zu erkennen und bedarfsorientiert zu handeln.

 

Fortbildungen

Eine entsprechende Fachausbildung bereitet das pädagogosche Personal auf die wertvolle Zeit mit den Kindern vor.
Um die Qualität unserer Arbeit weiterhin gewährleisten zu können, nimmt das ganze Personal regelmäßig an Fort- und Weiterbildungsveranstaltungen teil.